Faszination Seychellen

Das letzte Paradies auf Erden

“Der Garten Eden” – so nannten die ersten Seefahrer die Seychellen nordöstlich von Afrika, als sie ihn vor rund 500 Jahren für die westliche Welt als Seychelles (Sesel) im indischen Ozean kartographierten.

Unzählige Granit- und Koralleninseln besitzen endlose Traumstrände, auf Karten größeren Maßstabes nur als winzige Erhebungen im Indischen Ozean zu erkennen. Für die Seefahrernationen um 1700 waren die Seychellen zum Glück zunächst uninteressant, doch das sollte sich im Rückblick als Glücksfall erweisen, denn so wurden die Seychellen lange Zeit von Monokulturen und kolonialer Ausbeutung verschont.

Bis heute hat sich wenig daran geändert, die meisten der 115 Seychellen Inseln sind unbewohnt. 90 Prozent der rund 90.000 Seychellois leben auf der nach La Digue, Silhouette und Praslin, größten Insel der Seychellen: Mahé.

endlose Strassen
Typisch Cuba?
La Havana - Regierungsviertel
La Havana - Ausrangierte Lokomative
Jugendliche beim Fischen
Großer Fischfang
Fischer bei der Arbeit
Siesta am Marktplatz
Strassenzüge in Trinidad
Männergespräch
Historisches Gebäude
Untermieter
Markhändler
Trinidad aus der Luft
Landleben
Trüffelschweine
Cubaner
Kinder am Kletterfels
Bambusechsen
Fußabdruck in Cuba